Sie sind privat oder mit Ihrem Unternehmen wirtschaftlich ins Schleudern gekommen? Wir bringen Sie zurück auf Kurs

Unternehmer haben es schwer. Hoher Verwaltungsaufwand, ein komplexes Umfeld öffentlicher Strukturen, historisch die höchsten Lohnnebenkosten - nicht zu sprechen vom hart umkämpften Markt und seit Jahren stagnierenden Wirtschaftsdaten. Wer nicht aufpasst, gerät in diesem Umfeld rasch in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Oft sind es Entwicklungen innerhalb weniger Monate. 

Auch im privaten Bereich kommt es vor, dass man Schulden - z.B. aufgrund veränderter Einkommenssituation oder Lebensumstände - plötzlich nicht mehr sinnvoll bedienen kann. Raten decken bloß noch Zinsen ab, Exekutionsverfahren laufen. 

Wir - das Team der Riess Rechtsanwälte - sind da um Ihnen rasch zum nötigen Überblick zu verhelfen und mit Ihnen gemeinsam die beste und kostenschonendste Lösung zur Sanierung Ihrer Finanzen zu finden.

Was auch immer Sie vorhaben: wir haben die bessere Lösung zur Sanierung Ihrer Finanzen.

Handeln Sie rasch! Je mehr Zeit Sie vergehen lassen, desto größer die Probleme
— Dr. Eva Riess, Firmensaniererin
 

Wann wird es kritisch

  • Sie können Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlen?
  • Löhne oder Gehälter werden zu spät überwiesen?
  • Es laufen bereits Exekutionsverfahren gegen Sie
  • Sie haben Rückstände bei der Steuer oder bei der Krankenkasse?
  • Die Bank verlangt weitere Sicherheiten 

... wenn das persönliche Finanzleben wegen zu hoher Schulden aus den Fugen gerät, müssen Sie reagieren. Ein Sanierungsverfahren im Betrieb oder ein Schuldenregulierungsverfahren im Privatbereich ist keine Schande. 

So läuft die Firmensanierung

 

1.

Fakten auf den Tisch

Gemeinsam mit unseren Klienten erfassen wir, wie hoch der Schuldenstand tatsächlich ist und wer die Gläubiger sind. In einer übersichtlichen Liste wird so erstmals klar, wie die Situation genau aussieht. Sind die Fakten auf dem Tisch, erarbeiten wir gemeinsam wie eine Sanierung bestmöglich erfolgen kann. Wir erforschen die Gründe, warum das Unternehmen oder die Privatperson in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist und bereiten alles für eine erfolgreiche Sanierung vor.  Die gesammelten und geordneten Informationen sind die Basis für den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungs- oder Schuldenregulierungsverfahrens.

Dieser Prozess dauert in den günstigsten Fällen ein oder zwei Wochen- der Neustart kann beginnen.

 

2.

Eröffnung des Sanierungsverfahrens

Nachdem wir im Unternehmen die nötigen Sanierungsschritte gesetzt haben und der Finanzplan erstellt ist,  reichen wir für unseren Klienten beim Handelsgericht den Antrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit oder ohne Eigenverwaltung ein. Diesem Antrag wird in der Regel innerhalb von drei Werktagen stattgegeben. Unser Klient erhält einen Masseverwalter zugeteilt. Dieser lädt zu einem Besprechungstermin. Wir begleiten unseren Klienten durch das gesamte Verfahren, sprechen mit dem Verwalter und den Gläubigern.  

 

3.

Der Abschluss

Ab Eröffnung des Verfahrens wird der Betrieb unter Aufsicht des Verwalters fortgeführt. Nach 8 bis maximal 12 Wochen nach Eröffnung kommt es zur Verhandlung, die wir durch intensive Gespräche mit den Gläubigern bestens vorbereitet haben. Diese stimmen dem Sanierungsplan mit den nötigen Mehrheiten zu, die Barquote und die Verfahrenskosten werden erlegt und das Verfahren nach Bestätigung des Sanierungsplanes wieder aufgehoben.  Die Dauer des Gesamten Verfahrens beträgt in der Regel also nur drei Monate. Sie haben eine Regelung mit den Gläubigern gefunden und können wieder ohne den Ballast der drückenden Altschulden durchstarten.  

So läuft die private Schuldenregulierung:

 

1.

Fakten auf den Tisch:

Anhand der Gläubigerliste und Ihres Arbeitseinkommens wird der pfändbare Teil errechnet und ergibt sich daraus die Quote, welche im Zahlungsplan anzubieten ist. Aufgrund dieser Informationen bieten wir den Gläubigern dann einen Zahlungsplan an – aufgrund unserer jahrlangen Erfahrung verhandeln wir dann mit den Gläubigern, welche meist durch Kollegen oder Gläubigerschutzverbände vertreten sind. So erfolgt dann die Einigung auf einen von der Mehrheit akzeptieren Zahlungsplan. 
Nur für den Fall, dass die Gläubigerstruktur so beschaffen ist, dass die Mehrheit nicht erzielt werden kann, kommt es zum Abschöpfungsverfahren. Sollte dies der Fall sein, so wissen wir das zumeist nach dem Erstgespräch und können dann eine gemeinsame Entscheidung treffen, ob überhaupt ein Verfahren beantragt wird.

 

Sie wollen Ihre Situation mit uns besprechen – dann melden Sie sich jetzt zu unserem unverbindlichen Erstgespräch an:

Name *
Name
Telefonnummer *
Telefonnummer
Wann sind Sie am besten erreichbar *
Wann sind Sie am besten erreichbar